ANZEIGE

Studie: Weltweit überholen 2018 Online-Medien das lineare Fernsehen

%%%Studie: Weltweit überholen 2018 Online-Medien das lineare Fernsehen%%%

In ihrem aktuellen 'State of Digital'-Report präsentiert die GroupM neue Informationen und Erkenntnisse zur weltweiten Mediennutzung der Konsumenten sowie zu Trends bei den Werbeinvestitionen. Der Fokus des Reports liegt auf den Auswirkungen von Technologie und den digitalen Möglichkeiten für Konsumenten und Werbetreibende.

Den aktuellen Zahlen zum globalen Medienkonsum zufolge werden 2018 die Konsumenten durchschnittlich 9,73 Stunden pro Tag mit der Nutzung von Medien verbringen (2017: 9,68 Stunden pro Tag). In Deutschland liegt dieser Wert mit 10,67 Stunden pro Tag sogar noch darüber (2017: 10,30 Stunden pro Tag). Laut GroupM-Report wird 2018 zudem die weltweite Nutzungszeit von Online-Medien (38 Prozent) die des linearen Fernsehens überholen (37 Prozent), dahinter folgen Radio (18 Prozent) und Print (7 Prozent). In Deutschland bleibt 2018 bei der Mediennutzung das lineare Fernsehen (34 Prozent) vor Radio (28 Prozent), den Online-Medien (27 Prozent) und Print (10 Prozent).

Der wachsende Nutzungsanteil für Online-Medien stärkt weltweit auch die Entwicklung des E-Commerce. Basierend auf den Daten aus insgesamt 35 Ländern weist der 'State of Digital'-Report für 2017 mit übergreifenden E-Commerce-Transaktionen im Wert von 2,105 Billionen US-Dollar ein Wachstum von 17 Prozent im Vergleich zu 2016 aus. Für 2018 prognostiziert GroupM ein Wachstum um 15 Prozent auf 2,442 Billionen US-Dollar. Das entspricht rund 10 Prozent des gesamten globalen Einzelhandels. Für Deutschland wird eine Steigerung des E-Commerce um 10 Prozent erwartet.



zurück

(vs) 03.05.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram