ANZEIGE

Neue Erkenntnisse zur Mediennutzung von Kindern

%%%Neue Erkenntnisse zur Mediennutzung von Kindern%%%


Zum mittlerweile zwanzigsten Mal präsentieren der Kölner Sender Super RTL und der Vermarkter IP Deutschland im Rahmen der Fachtagung 'Kinderwelten' aktuelle Forschungsergebnisse zum Medien- und Konsumverhalten von Kindern. Im Fokus der heutigen Veranstaltung (16. Mai 2019) standen die ganzheitliche Betrachtung des kindlichen Alltags sowie aktuelle Erkenntnisse zur Mediennutzung.

"Medien spielen für Kinder eine entscheidende Rolle und werden insgesamt 125 Minuten pro Tag genutzt", lautet das Ergebnis einer Mütterbefragung von Kindern zwischen drei und 13 Jahren. Je nach Anlass greifen die Kleinen dabei auf unterschiedliche Geräte zurück. Eine repräsentative Tagebuchstudie von Acht- bis 13-Jährigen zeigt: Ihnen stehen unter der Woche - nach Schule und regelmäßigen Aktivitäten wie z.B. Sporttraining - im Durchschnitt mehr als acht Stunden Freizeit zur Verfügung, die sie auf vielfältige Art und Weise nutzen. Das Fernsehen ist mit einer Reichweite von 93% innerhalb des dreitägigen Befragungszeitraums, noch immer das Lieblingsmedium der Kids und kommt auf eine durchschnittliche Nutzung von 66 Minuten pro Tag. Damit liegt es vor dem Lesen (75%) und Hören (71%).

Auch das Smartphone wird erwartungsgemäß gern verwendet (31 Minuten pro Tag) und kann gegenüber der letzten Befragung (von 2014) die deutlichsten Zuwächse in Reichweite und Nutzungsdauer vorweisen. Über alle Bildschirme hinweg stehen vor allem Videos hoch im Kurs. Social Media spielt für die meisten Kinder hingegen noch eine untergeordnete Rolle.



zurück

(vs) 16.05.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram