ANZEIGE

'TV-Spielfilm'-Studie: Streaming-Dienste weiter auf Wachstumskurs

%%%'TV-Spielfilm'-Studie: Streaming-Dienste weiter auf Wachstumskurs%%%

Die Nutzung von Streaming-Angeboten wächst weiter: 75 Prozent der jüngeren Zielgruppe schauen sich Filme und Serien auf Video-On-Demand-Portalen an – das ist ein Wachstum von elf Prozentpunkte im Vergleich zu 2018. Das ergab die Studie Screens in Motion, die die Burda-Programmzeitschrift 'TV Spielfilm', München, gemeinsam mit der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), Nürnberg, durchgeführt hat. Untersucht wurde, wie die deutschen Zuschauer Bewegtbildinhalte konsumieren.

Demnach beläuft sich die Sehdauer von Netflix und Co. bei den jüngeren Nutzern inzwischen auf 1,18 Stunden pro Tag und hat damit das klassische Fernsehen mit knapp über einer Stunde bereits abgehängt.

Auch bei älteren Zuschauern halten VoD-Inhalte zunehmend Einzug in den Alltag: So nimmt inzwischen mehr als die Hälfte (56 %) der mittleren Altersgruppe Streaming-Angebote in Anspruch. Das ist ein Plus von zehn Prozentpunkten im Vergleich zur vorherigen Auswertung. Dabei nehmen 87 Prozent der Nutzer die US-Plattform Netflix als umfassendstes Bewegtbild-Angebot wahr, gefolgt von YouTube (83 %) und der ZDF-Mediathek (82 %).

Gefragt nach dem bevorzugten Empfangsweg für Bewegtbildinhalte nannten 94 Prozent aller Befragten den Fernseher. Zwei Drittel der Zuschauer schauen sich Bewegtbildinhalte übers Internet an. Bei den unter 29-Jährigen nehmen Laptop/Computer (88 %) und vor allem das Smartphone (95 %) einen immer höheren Stellenwert ein.



zurück

(mak) 09.08.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram