ANZEIGE

ANZEIGE


Media Impact stellt offenbar Außenstandorte in Frage

%%%Media Impact stellt offenbar Außenstandorte in Frage %%%


Die kürzlich bekanntgewordenen Einsparungen bei Axel Springer sollen bekanntlich auch den gemeinsam mit Funke betriebenen Vermarkter Media Impact, Berlin, treffen. Nun sind Details zu möglichen Sparmaßnahmen durchgesickert. Wie 'new business' aus unternehmensnahen Kreisen erfuhr, ist offenbar die Schließung von Außenstandorten im Gespräch.

Den Informationen zufolge könnte die Hamburger Dependance des Joint-Ventures aufgegeben werden. Betroffen von der Maßnahme wären 80 bis 100 Mitarbeiter. Axel Springer wollte die Pläne auf Anfrage unseres Magazins weder bestätigen noch dementieren. Neben Hamburg verfügt Media Impact auch über Niederlassungen in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München und Stuttgart.

Ende September 2019 hatte Axel Springer ein Sparprogramm in Höhe von 50 Millionen Euro angekündigt. Zugleich will das Medienhaus in den kommenden drei Jahren insgesamt 100 Millionen in neue Angebote investieren.




zurück

(mak) 09.10.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram