ANZEIGE

Cover des Monats Januar 2020: Der Stern punktet mit smartem Visual

%%%Cover des Monats Januar 2020: Der Stern punktet mit smartem Visual%%%


Der 'Stern' 5/2020 ist das Cover des Monats Januar 2020. Das daueraktuelle Thema 'Was sind echte Fakten Was ist Fake' visualisiert der G+J-Titel mit einem einfachen, aber wirkungsvollen Buchstabendreher. So nah sind manchmal Fakt und Fake also. Die Cover-des-Monats-Jury findet viel Lob für die schlaue Gestaltungsidee und die Relevanz des Themas.

Das sagen die Juroren zum Gewinner-Cover 'Stern' 5/2020:

Lars Lammers, Geschäftsführender Gesellschafter der Pahnke Markenmacherei: "Ein einziger Buchstabe – und Wahrheit mutiert zum Gegenteil. Genial, wie der 'Stern' die für viele nur noch schwer erkennbare Trennlinie zwischen Fakt und Fake auf den Punkt bringt. Und die Big Four des Internetzeitalters auf die Anklagebank setzt."

Reinhard Henke, Geschäftsführer Kreation bei Butter: "Ein winziges Detail, ein einziger Buschstabe kann die Wahrheit verfälschen. Toll."

Timm Weber, Chief Creative Officer bei Digitas Pixelpark: "Ein Buchstabe macht den großen Unterschied zwischen Fakt und Fake. Das ist so plakativ, da bleibt man hängen."

Irmgard Hesse, Gründerin & Geschäftsführerin Zeichen & Wunder: "Eine wichtige Debatte visuell auf den Punkt gebracht: wollen wir auf Basis von Fakten entschieden, oder lassen wir uns von Fake News zunehmend einlullen: einfacher und plakativer geht's nicht. Auch die für den Einzelnen besonders schwer zu enttarnende Mischung von Wahrheit mit Halbwahrheit oder Falschnachricht kommt hier raffiniert zum Ausdruck."

Jürgen Siebert, Director Marketing Monotype DACH: "Der Unterschied zwischen Fakten und Erfundenem wird immer kleiner und ist immer schwieriger zu erkennen. Der 'Stern'-Titel bringt es mit vier Buchstabenwürfeln auf den Punkt, die entweder das Wort FAKT oder FAKE ergeben… Entscheidend ist also der letzte Buchstabe, der das Zünglein an der Waage spielt. Besser kann man den Kampf zwischen Präzision und Beliebigkeit der Nachrichten im Netz nicht auf den Punkt bringen."

Ole Puls, Executive Creative Director bei komm.passion: "Was man noch glauben kann, steht zwar nicht zwingend im 'Stern' – aber der Titel ist trotzdem gut."

Christian Kroll, Creative Director Art und Boden-Leiter Kreation bei Kolle Rebbe: "Smartes Visual, macht neugierig..."

Christian Kohlhund, Managing Director von Wavemaker: "Eine der entscheidenden Fragen unserer Zeit. Plakativ und auf den Punkt. Die Headline hätte man noch weiter reduzieren können."

Alice Gittermann, Geschäftsführerin von Ballhaus West: "Clevere Idee, die aufzeigt, dass die Unterscheidung zwischen Fake und Fakt leider zur Ansichtssache verkommen ist. Gefährliche Entwicklung."

Andreas Ottensmeier, Geschäftsführer bei battery: "Einfach, klar, herausragend."

Alle Ergebnisse und Statements gibt es unter www.cover-des-monats.de.




zurück

(mm) 12.02.2020


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram