ANZEIGE

Müller-Gruppe entscheidet sich für OMD Hamburg

%%%Müller-Gruppe entscheidet sich für OMD Hamburg%%%


Im Pitch um den rund 80 Millionen Euro (Brutto-Volumen) schweren Media-Etat der Unternehmensgruppe Theo Müller setzte sich das OMD-Germany-Network durch und übernimmt die Betreuung ab 2020 vom Konkurrenten MediaCom, der fast 15 Jahre lang für die Müller tätig war.

Die traditionsreiche Molkerei aus dem bayerischen Aretsried zeichnet sich unter anderem durch Molkerei- und Feinkost-Marken wie Müller, Weihenstephan, Homann oder Loose aus, der Jahres-Umsatz liegt bei immerhin 5,9 Milliarden Euro. "Das Team hat uns mit einer stringenten Strategie sowie einem stimmigen und kreativen Auftritt bei den Pitch-Präsentationen vor Ort beeindruckt", erklärt Stefan Burgaß, Geschäftsführer Müller Media & Service. "OMD hat uns gezeigt, dass sie unsere Herausforderungen und Ziele verstehen und durch zugeschnittene Planungsprozesse und Lösungen neue Impulse setzen können. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit! Ich möchte mich aber auch ausdrücklich bei unserem Agentur-Partner Mediacom für die fast 15-jährige sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken."

"Wir sind sehr stolz darauf, dass wir die Unternehmensgruppe Theo Müller mit unserer Strategie und integriertem Team überzeugen konnten. Das bestätigt uns einmal mehr darin, dass unsere Ansätze und Konzepte einen spürbaren Unterschied für unsere Kunden erzielen können. Wir freuen uns auf eine gemeinsame, erfolgreiche Zukunft", ergänzt Kate Burgarth, Managing Director OMD Hamburg.



zurück

(ps) 18.11.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram