ANZEIGE

Zenith: Online-Videonutzung steigt bis 2021 auf 100 Minuten pro Tag

%%%Zenith: Online-Videonutzung steigt bis 2021 auf 100 Minuten pro Tag %%%

Olivier Korte, Managing Director von Zenith, sieht großes Potenzial für Online-Video auf dem deutschen Werbemarkt (Foto: Zenith)
Olivier Korte, Managing Director von Zenith, sieht großes Potenzial für Online-Video auf dem deutschen Werbemarkt (Foto: Zenith)

Im Jahr 2021 werden Nutzer weltweit durchschnittlich 100 Minuten lang am Tag Online-Video-Inhalte konsumieren. Das ist ein Plus von 16 Minuten im Vergleich zu diesem Jahr (2019: 84 Minuten). Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Online-Video-Forecasts-Report der Mediaagentur Zenith, Düsseldorf, für das Jahr 2019. Für die jährliche Untersuchung, die zum fünften Mal erscheint, wurden 51 Schlüsselmärkte analysiert. Dazu wurden Vergangenheitsdaten und Prognosen zum Online-Videokonsum und zu den Werbeausgaben sowie Einschätzungen von lokalen Experten zur Entwicklung einzelner Märkte berücksichtigt.

Laut Zenith setzt sich damit der rapide Anstieg der weltweiten Verweildauer bei Online-Videos fort. Zwischen 2013 und 2018 nahm die Nutzung nach Berechnungen der Agentur durchschnittlich um 32 Prozent pro Jahr zu. Gründe hierfür seien demnach Verbesserungen bei der Größe und Qualität der Displays mobiler Geräte, eine schnellere mobile Datenverbindungen sowie die größere Verbreitung internetfähiger Fernsehgeräte.

Die stärkste Online-Videonutzung verzeichnen derzeit China und Schweden. Hier verbringt ein User durchschnittlich 103 Minuten am Tag mit dem Konsum von Bewegtbildinhalten im Netz. Bis 2021 erwartet Zenith, dass Kanada, Indien, Mexiko, Großbritannien und die USA ebenfalls die Schwelle von 100 Minuten überschreiten.

Deutsche Verweildauer liegt unter weltweitem Schnitt

In Deutschland liegt die tägliche Nutzung von Online-Videos derzeit bei 35 Minuten pro Tag und soll bis 2021 auf 44 Minuten ansteigen. Obwohl die Nutzung hierzulande dem weltweiten Durchschnitt deutlich hinterherhinke, sei Online-Video auch in Deutschland einer der am schnellsten wachsenden digitalen Werbekanäle, so Olivier Korte, Managing Director von Zenith.

Darüber hinaus prognostiziert Zenith, dass die weltweiten Werbeausgaben für Online-Video von 45 in diesem Jahr auf 61 Milliarden bis 2021 steigen werden. Das entspricht einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 18 Prozent pro Jahr. Im gleichen Zeitraum wird Fernsehwerbung von 183 Mrd. US-Dollar auf 180 Mrd. US-Dollar sinken. Damit entsprechen die Investitionen für Online-Video im Jahr 2021 einem Drittel des gesamten TV-Werbemarktes. Auf dem deutschen Markt werden in diesem Jahr voraussichtlich 469 Millionen Euro in Online-Video-Werbung fließen. Für 2021 erwartet Zenith hierzulande ein Wachstum auf 505 Millionen Euro.

Im Vergleich zu anderen Mediengattungen fällt das Werbe-Volumen allerdings noch gering aus. So werden 4,5 Milliarden Euro im Jahr 2019 und 4,4 Milliarden Euro im Jahr 2021 in das lineare TV fließen, weitere 8,0 Milliarden Euro im Jahr 2019 bzw. 9,2 Milliarden Euro im Jahr 2021 werden in digitale Werbung investiert.

"Durch Online-Video ist die Zeit, die die Verbraucher damit verbringen, audiovisuelle Inhalte anzusehen, beträchtlich verlängert worden", sagt Matt James, Global Brand President bei Zenith. "Das erweitert die Möglichkeiten für Werbungtreibende, Verbraucher mit wirkungsvollem Brand-Building zu erreichen." James prognostiziert: "Die immer höhere Verbreitung von internetfähigen Fernsehgeräten wird in den kommenden Jahren einen großen Beitrag zum Wachstum dieses Formats leisten."



zurück

(mak) 16.09.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram