ANZEIGE


ANZEIGE

Barclays gibt globalen Media-Etat an die Omnicom-Holding

%%%Barclays gibt globalen Media-Etat an die Omnicom-Holding%%%
Der weltweit agierende britische Finanz-Konzern Barclays vergibt seinen globalen Media-Etat an die US-Agentur-Holding Omnicom. Barclays hatte seinen weltweiten Media-Account im März 2017 ausgeschrieben. Nun sind die Omnicom-Töchter OMD und Hearts & Science die Gewinner des sechsmonatigen Pitch. Omnicom löst somit GroupM-Agentur Maxus ab, die den Etat 2011 von Walker Media - heute bekannt als Blue 449 - übernahm. WPP verliert den Account nur Monate nach der Bekanntgabe der Fusion von Maxus und MEC, der neuen Agentur mit dem Namen Wavemaker (siehe Meldung).

OMD verlor in 2017 gleich zwei große Etats an GroupM-Tochter MediaCom. Im Juni 2017 setzte sich die WPP-Agentur im Pitch um das Peugeot-Citroen-Media-Budget der PSA Group durch und im Januar 2017 gewann MediaCom den Etat von Walgreen Boots Alliance.
Der Pitch um den Barclays-Etat wurde von Pitch-Berater ID Comms betreut. OMD pitchte in Europa, während laut Campaign die Omnicom-Schwester Hearts & Science in den USA eine tragende Rolle gespielt hat. Der weltweite Barclays-Etat wird auf rund 65 Millionen Euro (60 Millionen Pfund) geschätzt.


zurück

() 11.09.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen



Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram

ANZEIGE

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE