ANZEIGE

Axel Springer AG besiegelt Verlagsverkauf in Frankreich

Die Axel Springer AG, die in Deutschland zurzeit mit ihren Titelverkäufen an die Funke Mediengruppe für Schlagzeilen sorgt, hat jetzt den Verkauf ihres französischen Zeitschriften-Verlags PGP (Publications Grand Public) vollzogen. Das bestätigte ein Springer-Sprecher gegenüber  'new business'. Neuer Eigentümer ist demnach das Medienunternehmen Reworld Media. 'new business' hatte bereits vor drei Wochen über die Trennungspläne berichtet - zu dem Zeitpunkt allerdings noch ohne Bestätigung. Die Axel Springer AG legt ihren strategischen Fokus auch in Frankreich verstärkt auf Digitalaktivitäten (u.a. aufeminin, seloger, zanox).

PGP bringt Magazine in den Segmenten Frauen, Kochen und TV heraus. Zum Portfolio des Hauses gehören u.a. die Titel  'Télé Magazine', 'Gourmand', 'Vie Pratique Féminin', 'Vivre en Grand', 'Papilles' und Lizenzen für die Objekte 'Marmiton' und 'Doctissimo Magazine'. Der Umsatz des Verlagshauses lag im Jahr 2012 bei 27 Millionen Euro.

Die Firma Reworld Media mit Sitz in Paris und Barcelona ist derzeit auf Expansionskurs und hatte in Frankreich Anfang 2013 bereits die Zeitschrift 'Marie France' übernommen. Reworld Media ist über die beiden Stamm-Märkte bereits in Großbritannien, Belgien und Italien aktiv. Eine Ausweitung nach Asien und Lateinamerika hat der Konzern angekündigt. Reworld Media definiert sich selbst als "first Digital Media Group for smart online purchase".


In einem Joint Venture mit Mondadori France gibt Axel Springer in Frankreich weiterhin diverse Automagazine heraus - u.a. das wöchentlich 'Auto Plus'. In dem Gemeinschaftsunternehmen werden auch mehrere Automobil-Websites betrieben.



zurück

(vs) 29.07.2013


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe 50/2014

Inhalt

Bestellung

Mediadaten

 

 

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE