ANZEIGE

Deutschlands reichste Medien-Eigner 2014

%%%Deutschlands reichste Medien-Eigner 2014%%%

Am heutigen Freitag präsentiert 'Bilanz - Das deutsche Wirtschaftsmagazin' die 500 reichsten Deutschen. Auf dem ersten Platz steht nicht der Aldi-Süd-Clan, sondern die Schaeffler-Familie mit einem Vermögen von 21,5 Milliarden Euro. Dann folgen die Aldi-Süd-Eigner mit 18 Milliarden Euro, die Aldi-Nord-Besitzer mit 16 Milliarden Euro und auf Platz vier der Lidl- und Kaufland-Eigner Dieter Schwarz mit 15 Milliarden Euro. Deutschlands Medien-Welt wartet mit deutlich niedrigerem, aber dennoch substantiellem Vermögen auf. Nach der Analyse von 'Bilanz'-Herausgeber Dr. Arno Balzer und Chefredakteur Klaus Boldt haben es immerhin 25 Medien-Eigner in das Ranking der 500 reichsten Deutschen geschafft:

Rang Name Firma Vermögen in Milliarden Euro
1. Friede Springer Axel Springer SE, Berlin 3,70
2. Familie Bauer Bauer Media Group, Hamburg 3,20
3. Alexander, Marc und Oliver Samwer Rocket Internet, Berlin 3,00
4. Ralph Dommermuth United Internet, Montabaur 2,65
5. Familie Hubert Burda Hubert Burda Media, München/Offenburg 2,60
6. Familie Jahr Gruner + Jahr, Hamburg 2,20
7. Familie Liz Mohn Bertelsmann, Gütersloh 1,60
8. Familien Johannes Mohn Bertelsmann, Gütersloh 1,25
9. Stefan von Holtzbrinck und Monika Schoeller Holtzbrinck-Gruppe, Stuttgart 1,10
10. Dieter Schaub Medien-Union, Ludwigshafen 0,95
11. Klaus-Peter Schulenburg CTS Eventim KGaA, München/Bremen 0,75
12. Familie Grotkamp Funke Mediengruppe, Essen 0,60
13. Dr. Dirk Ippen Ippen-Gruppe, München 0,50
14. Dieter von Holtzbrinck DvH Medien, Stuttgart 0,40
15. Werner Mützel Weka Mediengruppe, München / Augsburg 0,35
16. Hans Dieter und Wolfgang Beck C.H. Beck Verlag, München 0,30
17. Familie Holland Augsburger Allgemeine, Main-Post, Südkurier 0,30
18. Hans R. Beierlein Musik-Management Beierlein, München 0,30
19. Heiko Hubertz Digital Pioneers, Bigpoint, Whow Games, Hamburg 0,30
20. Familie Alfred Neven DuMont M. DuMont Schauberg-Gruppe, Köln 0,25
21. Familie Christian Schütte M. DuMont Schauberg-Gruppe, Köln 0,25
22. Thomas Ganske Ganske-Gruppe (Jahreszeiten-Verlag, Hoffmann & Campe, Leserkreis Daheim, Hamburg / Gräfe & Unzer, München) 0,25
23. Eberhard Ebner Südwest Presse, Ulm 0,25
24. Renate Schubries Funke Mediengruppe, Essen 0,25
25. Stephan Holthoff-Pförtner Funke Mediengruppe, Essen 0,25


Quelle: Bilanz – Das Deutsche Wirtschaftsmagazin 9/14 © New Business Verlag 2014

Nicht im 'Bilanz'-Ranking 2014 zu finden sind unter anderem folgende Medien-Unternehmer: Dr. Herbert Kloiber (Tele München Gruppe), Familie Diekmann (Passauer Neue Presse), Familie Lorch (Deutscher Fachverlag + Immobilien) und die Familie Schnell (Nürnberger Nachrichten, Olympia-Verlag, Nordbayerischer Pressevertrieb). Ebenfalls nicht dabei sind die beiden großen Bildungs-Verleger in Deutschland - die Familie Klett (Ernst Klett AG in Stuttgart) sowie Familie Cornelsen (Franz Cornelsen Bildungsgruppe in Berlin).

Offenkundig liegt das "berechnete" Vermögen dieser Medien-Eigner unterhalb von 200 Millionen Euro, der "Untergrenze" des 'Bilanz'-Top-500-Rankings 2014.

Das Ranking der 500 reichsten Deutschen war bislang die "Domäne" vom 'Manager Magazin' - traditionell wurde das entsprechende Ranking im Oktober publiziert. Nun sind die beiden Ex-MM-Leute Balzer & Boldt ihrem früheren Arbeitgeber zuvor gekommen.



zurück

() 05.09.2014


Druckansicht

Artikel empfehlen



Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE