ANZEIGE


ANZEIGE

Sparmaßnahmen: Mediengruppe Thüringen gründet Zentralredaktion und verkleinert das Anzeigenteam


Geschäftsführer Michael Tallai löst Klaus Lange als Sprecher ab (Foto: Funke)

Die Mediengruppe Thüringen (Funke Mediengruppe) begegnet dem Auflagen- und Anzeigenrückgang sowie der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns (Zeitungszustellung) mit einem Restrukturierungsprogramm. Die Neuorganisation zieht einen Stellenabbau in den bisherigen Mantelredaktionen und im Anzeigenbereich mit sich.

Dazu wird die Lokalberichterstattung der Tageszeitungen 'Thüringer Allgemeine' (TA), 'Ostthüringer Zeitung' (OTZ) und 'Thüringische Landeszeitung' (TLZ) deutlich verstärkt. Alle drei Titel erhalten eine neue Blattstruktur und bauen den Lokalteil aus. Die Blattplanung und Themensetzung findet zukünftig wieder in den Regionen und nicht mehr in den Mantelredaktionen statt. An Standorten, an denen TA und TLZ bzw. OTZ und TLZ bisher mit zwei Redaktionen vertreten waren, werden Gemeinschaftsredaktionen mit Redakteuren beider Titel eingerichtet. Die Lokalredaktionen werden aufgestockt.

Anstelle der bisherigen drei parallelen Mantelredaktionen der TA, OTZ und TLZ wird eine neue Redaktionsgesellschaft gegründet, die zentraler Content-Lieferant für alle drei Titel ist. Ab dem Sommer wird außerdem die Funke-Zentralredaktion in Berlin nationale und internationale Inhalte aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Ratgeber, Wissen und Vermischtes beisteuern. Überregionale Sportinhalte liefert das neu formierte Team in Essen. Die Details werden derzeit mit den Betriebsräten verhandelt. Bei der OTZ ist eine Einbeziehung der Kartellbehörden notwendig.

Im Rahmen des "Zukunftsprogramms" wird auch das Anzeigengeschäft neu aufgestellt und die Vermarktung des Anzeigenblattes 'Allgemeiner Anzeiger' (AA) mit den Tageszeitungen gebündelt. Dazu wird eine gemeinschaftliche Verkaufsorganisation gegründet.

Die Neuaufstellung führt auch zu personellen Veränderungen: Michael Tallai, seit Juni vergangenen Jahres Teil der Geschäftsführung, löst zum 1. März Klaus Lange als Sprecher ab. Lange, der seit Februar 2015 als Geschäftsführer tätig ist, wird Mediengruppe Thüringen verlassen.

Hans-Peter Meinhardt wird als operativer Geschäftsführer die neue zentrale Mantelredaktion (Thüringen Contents & Services GmbH) leiten. Diese Tätigkeit übernimmt er zusätzlich zu seiner bisherigen Funktion als Geschäftsführer der MGT Service GmbH, die er seit Januar 2014 innehat.

Michael Tallai sagt: "Wir richten den Blick nach vorn, konzentrieren uns auf unsere Stärken und legen den Fokus konsequent auf Leser- und Kundennähe, Qualität und Service – in Print und Digital. Mit dem Zukunftsprogramm sorgen wir dafür, dass unsere Titel ihre Identität nicht nur erhalten, sondern ausbauen, und größere Freiräume für eine umfangreichere Berichterstattung im Lokalen bekommen. Unsere Anzeigenkunden profitieren von passgenauen und individuellen Lösungen, mit denen wir eine noch größere Reichweite und Aufmerksamkeit generieren."



zurück

() 22.02.2016


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE