ANZEIGE

ANZEIGE


ANZEIGE

Jetzt offiziell: Publicis wird neue globale Lead-Agentur für NIVEA

%%%Jetzt offiziell: Publicis wird neue globale Lead-Agentur für NIVEA%%%


NIVEA wandert in die kreative Obhut von Publicis - (Foto: Beiersdorf)

Die Hamburger Beiersdorf AG engagiert die Pariser Agentur-Holding Publicis Groupe als globalen Agentur- und Marketing-Transformationspartner für ihre Traditionsmarke NIVEA. Ab Januar 2020 wird Publicis mit einer maßgeschneiderten Agentur namens One Touch die Kommunikation für 40 Märkte entwickeln. Dafür wird das französischstämmige Network Hubs in New York, Sao Paulo, Kapstadt, Dubai, Mumbai, Shanghai, Bangkok, Moskau und Hamburg aufbauen.

Dieser Entscheidung ist ein Pitch vorausgegangen, bei dem sich in der Final-Runde die Holdings Publicis und WPP gegenüber standen. Als Pitch-Berater begleiteten The Observatory und The Alchemists den Auswahl-Prozess.

Auf Seiten von WPP war die Hamburger thjnk-Gruppe in den Pitch involviert, global lag der Lead beim neuformierten Wunderman Thompson-Network. Bislang war die Interpublic-Tochter FCB für die kreative Nivea-Betreuung zuständig.


Publicis überzeugt mit der "Power of One"
"Die Publicis Groupe hat starke Fähigkeiten in der Strategie-Entwicklung unter Beweis gestellt, mit kreativen Ideen inspiriert und überzeugt", erklärt Asim Naseer, Chief Marketing Officer für NIVEA. "Diese Entscheidung markiert einen wichtigen Meilenstein für die globale Transformation unserer ikonischen Marke NIVEA."

Auf Seiten der Publicis-Holding führte Justin Billingsley, CEO der Publicis Groupe in der DACH-Region, den Pitch um NIVEA. Billingsley hat auch beim Aufbau von Publicis Emil, die Customized Agency für Mercedes-Benz in Berlin, maßgeblich mitgewirkt. "Die Partnerschaft leitet eine neue Phase auf dem Weg der Marketing-Transformation von NIVEA ein und wir freuen uns, daran mitarbeiten zu können", stellt er nach dem erfolgreichen Pitch-Verlauf fest. "Unser 'Power of One' Modell integriert Daten, Kreativität und Technologie und stellt das Geschäftswachstum unseres Kunden in den Fokus."




zurück

(is) 08.11.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram