ANZEIGE


ANZEIGE

Claus Strunz nicht mehr Chefredakteur des 'Hamburger Abendblatts'

%%%Claus Strunz nicht mehr Chefredakteur des 'Hamburger Abendblatts'%%%


Claus Strunz (Foto), 44, Chefredakteur des 'Hamburger Abendblatts', beendet seine Tätigkeit bei der Axel Springer-Regionalzeitung und übernimmt zum 1. Juli 2011 als Geschäftsführer die Leitung des neu geschaffenen Bereiches TV- und Videoproduktionen bei dem Berliner Medienunternehmen.

Lars Haider, 41, derzeit Chefredakteur des 'Weser-Kurier' sowie der 'Bremer Nachrichten', wird Nachfolger von Strunz beim 'Hamburger Abendblatt'. Der gebürtige Hamburger besuchte nach seinem Studium der Geschichte und Politik an der Universität Hamburg die Axel-Springer-Journalistenschule in Berlin. Er kam als Volontär zum 'Hamburger Abendblatt' und arbeitete dort drei Jahre als Wirtschaftsredakteur, bevor er im Jahr 2001 für drei Jahre die Funktion des stellvertretenden Leiters der Lokalredaktion übernahm. Von 2004 bis 2006 leitete er die Redaktion der 'Elmshorner Nachrichten'. Weitere Stationen waren die 'Berliner Morgenpost' als leitender Redakteur und schließlich, bis 2009, als stellvertretender Chefredakteur.

Strunz wird sich künftig um die Entwicklung und Umsetzung von TV- und Videoproduktionen für alle digitalen Plattformen der Medienmarken von Axel Springer kümmern. Er berichtet direkt an den Vorstandsvorsitzenden Mathias Döpfner.
 



zurück

() 19.05.2011


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram

ANZEIGE