ANZEIGE


ANZEIGE

Grünes Licht für 'TV Guide'-Verkauf

%%%Grünes Licht für 'TV Guide'-Verkauf%%%

Die Axel Springer AG darf ihre 14-tägliche Programmzeitschrift 'TV Guide' an den Münchner Gong Verlag verkaufen. Das Bundeskartellamt hat dem Deal jetzt zugestimmt. Bei der Ankündigung im November stand das Okay der Behörde noch aus. Über den Kaufpreis wurde von den Verlagen Stillschweigen vereinbart. Die WAZ-Tochter Gong will den Titel nach einer Übergangszeit mit einer anderen Programmzeitschrift aus ihrem Portfolio zusammenführen. Damit verschwindet 'TV Guide' als eigenständiges Magazin vom Markt.
 
Als Grund für den Verkauf nannte Verlagsgeschäftsführer Jochen Beckmann, dass "die aktuelle Entwicklung von 'TV Guide' nicht mehr unseren wirtschaftlichen Ansprüchen gerecht wird." Arbeitsplätze sollen nach Unternehmensangaben nicht verloren gehen. Der Berliner Medienkonzern will sich im Programmie-Bereich künftig auf seine Marken 'TV Digital', 'Hörzu' und 'Funk Uhr' konzentrieren. 'TV Guide' wurde 2007 auf den Markt gebracht. Der Gong Verlag publiziert insgesamt zwölf Programmtitel, darunter 'Gong', 'Bild + Funk', 'TV direkt' und 'TV für mich'.
 



zurück

() 09.01.2012


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram

ANZEIGE