ANZEIGE


ANZEIGE




Bertelsmann präsentiert neue Strategie


Der Bertelsmann-Konzern soll in den kommenden fünf bis zehn Jahren zu einem "schneller wachsenden, internationaleren und digital führenden Unternehmen" umgebaut werden. Einen entsprechenden Kurs präsentierte der Bertelsmann-Vorstand am Mittwoch und Donnerstag rund 500 Führungskräften des Hauses auf einem internationalen Management-Kongress in Gütersloh.

Die neue Strategie, auf die sich Vorstand, Aufsichtsrat und Eigentümer verständigt haben, sieht vier Stoßrichtungen vor: Stärkung der Kerngeschäfte, digitale Transformation, Auf- und Ausbau von Wachstumsplattformen sowie regionales Wachstum mit einem Ausbau der Geschäfte in aufstrebenden Wirtschaftsnationen und den USA. Die für die Umsetzung dieser Strategie erforderlichen Mittel sollen aus dem laufenden Geschäft sowie einem Mix aus Fremd- und Eigenkapitalaufnahme kommen. Neben organischem Aufbau sind auch größere Akquisitionen und strategische
Partnerschaften geplant.

"Unser Geschäftsumfeld verändert sich schneller als je zuvor, getrieben durch Megatrends wie die Digitalisierung oder den global wachsenden Bedarf an Bildung und an Outsourcing-Angeboten", erläuterte Bertelsmann-Vorstandschef Thomas Rabe (Foto) vor den Kongressteilnehmern. "Bertelsmann nimmt die Chancen, die sich daraus ergeben, aktiv wahr. Dabei können wir auf einem starken Fundament aufbauen: Gute Marktpositionen, hohe Renditen und exzellente Management-Teams. Wir haben erstklassige Inhalte und damit einen wertvollen Rohstoff auch für die digitale Welt. Wir schaffen für Produzenten, Autoren oder Werbetreibende ein Millionenpublikum und sind für Großkunden aus der IT- und Hightech-Branche ein innovativer Servicepartner. Allerdings wächst Bertelsmann heute zu langsam. Hier wollen wir das Tempo erhöhen, die Digitalisierung offensiver vorantreiben und uns stärker den schneller wachsenden Regionen zuwenden."

Auf dem Kongress wurden entlang der vier Stoßrichtungen insgesamt 16 strategische Initiativen vorgestellt. Dazu gehören insbesondere die weitere Stärkung der Inhaltegeschäfte durch Investitionen sowie die Bindung kreativer Talente, aber auch die Nutzung von Konsolidierungsmöglichkeiten, verbunden mit einem klaren Führungsanspruch. Die digitale Transformation soll durch den Ausbau des E-Book-Geschäfts, Video-on-Demand-Angebote, digitale Markenerweiterung und sogenannte Verticals sowie die digitale Werbevermarktung vorangetrieben werden. Wachstumsplattformen als starke wachsende Geschäfte mit globalem Potenzial sind insbesondere das BPO-Geschäft von Arvato (Dienstleistungen für E-Commerce und die IT/Hightech-Industrie, Risk Management und Collection), das internationale TV-Produktionsgeschäft von Fremantle Media, Content Rights Management (insbesondere BMG), Bildung, Datendienste für Geschäftskunden bzw. Business Information sowie die globalen digitalen Medienfonds von Bertelsmann mit inzwischen mehr als 50 Beteiligungen weltweit.

Die regionalen Wachstumsschwerpunkte des Konzerns liegen in China, Indien und Brasilien. Zudem soll die Position von Bertelsmann in den USA weiter ausgebaut werden, dem nach wie vor größten und innovativsten Medienmarkt weltweit. Parallel zur geschäftlichen Neuausrichtung startet Bertelsmann eine Initiative, um die Digitalexpertise des Managements weiter zu stärken, ein Sponsorship-Programm für noch mehr Diversity in den Führungsebenen des Konzerns sowie neue Anreizsysteme, die sich an der neuen strategischen Zielsetzung orientieren.

"Wir drehen an vielen Stellschrauben und legen damit heute die Grundlage für den Umsatz und die Gewinne, die Bertelsmann in zehn Jahren erzielen wird“, erklärte Thomas Rabe. "Bertelsmann verbindet die Ressourcen eines weltweiten Medien- und Dienstleistungskonzerns mit den Vorzügen eines ‚small-company-feelings‘ und den damit einhergehenden unternehmerischen und kreativen Freiheiten. Damit bietet dieses Unternehmen die ideale Heimat für Kreative und Unternehmertalente, die ihre Geschäftsideen mit einem Partner umsetzen wollen. Diese Stärken wollen wir künftig intern wie extern sichtbarer machen. Es ist unser gemeinsames Ziel, Bertelsmann in den nächsten Jahren entlang klarer, messbarer Leitlinien umzubauen – und damit ein neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte dieses Hauses aufzuschlagen."



zurück

() 13.09.2012


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE