ANZEIGE


ANZEIGE

Springer-Chef Döpfner im RCS-Beirat

%%%Springer-Chef Döpfner im RCS-Beirat%%%

Die italienische RCS MediaGroup SpA (u.a. Tageszeitung 'Corriere della Sera') hat einen internationalen Beirat für das Unternehmen gegründet, dem zahlreiche prominente Topmanager aus verschiedenen Ländern angehören. Die Mitglieder des 'International Advisory Council' von RCS sind Dr. Mathias Döpfner (Foto), Vorstandsvorsitzender der Axel Springer AG, Xavier Niel, Gründer der Iliad Group und Mitherausgeber von 'Le Monde', Sir Martin Sorrell, CEO von WPP, Pietro Supino, Verleger und Präsident Tamedia, Robert Thomson, CEO News Corp, und John Elkann, Präsident von Fiat, dem RCS-Hauptaktionär. Der 'International Advisory Council' soll jährlich mit dem Topmanagement von RCS zusammentreffen und Ideen und Anregungen liefern, um die Wachstumschancen des Konzerns zu fördern – u.a. in den Bereichen Digitalgeschäft, Publishing und Werbung. Dabei will das Unternehmen von der langjährigen Erfahrung der Council-Mitglieder in den erwähnten Branchen profitieren.

Die RCS MediaGroup mit Sitz in Mailand ist ein Konzern mit verschiedenen Sparten, die die Bereiche Zeitungen, Zeitschriften und Bücher, Radioproduktion und Internet sowie Sportvermarktung und Fernsehen umfassen. RCS beinhaltet auch eine Division für Werbung, Verkauf und Vertrieb quer über alle Medienplattformen. Das Unternehmen beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter, von denen 3.300 in Italien angestellt sind und der Rest vor allem in Spanien ('El Mundo') und Frankreich.  Die verlustreiche Mediengruppe, die unter der schwachen Konjunktur und einbrechenden Werbemärkten leidet, will mit Stellenstreichungen und Verkäufen einzelner Bereiche wieder vorankommen.



zurück

() 28.10.2013


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram

ANZEIGE