ANZEIGE


ANZEIGE

Axel Springer kauft das Wirtschaftsmagazin 'Euro'

%%%Axel Springer kauft das Wirtschaftsmagazin 'Euro'%%%
Zusammenlegung mit dem Springer-Magazin 'Finanzen' geplant Zusammenlegung mit dem Springer-Magazin 'Finanzen' geplant
Der Finanzen Verlag, eine hundertprozentige Tochter der Axel Springer AG, erwirbt zum 1. Januar 2005 das Wirtschaftsmagazin 'Euro' von der Verlagsgruppe Handelsblatt. Das Monatsmagazin soll mit dem Springer-Blatt 'Finanzen' verschmelzen und ab der Februar-Ausgabe (EVT: 19.1.2005) unter dem Titel 'Euro mit Finanzen' erscheinen. Die Anzeigenvermarktung obliegt weiterhin der Handelsblatt-Tochter GWP media-marketing. Darüber hinaus übernimmt GWP vom Finanzen Verlag die Vermarktung der Zeitung 'Euro am Sonntag'. Als Anzeigenleiter zeichnet Wilfried Tillmanns verantwortlich. Chefredakteur von 'Euro mit Finanzen' wird 'Finanzen'-CR Holger Wiedemann. 'Euro'-CR Roland Tichy erhält neue Aufgaben in der VG Handelsblatt. Der Erwerb von 'Euro' durch Springer steht unter Vorbehalt der Genehmigung des Kartellamtes.


zurück

() 14.12.2004


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram

ANZEIGE