ANZEIGE


ANZEIGE




Umsatz mit Apps hat sich 2012 mehr als verdoppelt

Programme für Mobilgeräte sind nach wie vor ein Wachstumsmarkt: Mit dem Verkauf von Apps wurden 2012 in Deutschland 430 Millionen Euro umgesetzt, mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr. 2011 betrug der Umsatz 210 Millionen Euro. Diese Ergebnisse stellte der Hightech-Verband Bitkom vor. Die Daten hat das Marktforschungsinstitut research2guidance erhoben.

"Die stark gestiegenen Umsätze bei Programmen für Mobilgeräte zeigen: Apps sind zu einem echten Wirtschaftsfaktor geworden", sagt Tobias Arns, App-Experte beim Bitkom. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in Deutschland rund 1,7 Milliarden Apps heruntergeladen. Das sind 80 Prozent mehr als 2011.

Der steigende Umsatz mit Apps geht auf den Boom bei Smartphones und Tablet Computern zurück. 2013 werden in Deutschland laut European Information Technology Observatory (EITO) voraussichtlich 28 Millionen Smartphones verkauft. Das ist ein Plus von 29 Prozent im Vergleich zu 2012. Bei den Tablet Computern sieht es ähnlich aus: Für dieses Jahr wird mit einem Absatz von fünf Millionen Geräten gerechnet. 2012 waren es noch 4,4 Millionen.



zurück

() 10.05.2013


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE